Irene SCHWARZ

Irene Schwarz entdeckte schon in frühester Kindheit ihre Vorliebe zum künstlerischen Gestalten und zeichnete mit Begeisterung, wenn irgendwo ein Stift greifbar war. Der Hang zum bildnerischen Schaffen liegt in der Familie; mehrere ihrer Familienvorfahren waren Kunstmaler.

Bereits vor der Schulzeit war kein leeres Blatt Papier, kein Zeitungsrand vor ihren Zeichnungen sicher gewesen. Später waren es dann die Schulbuchränder: Auf denen hat sie während des Unterrichts lieber die Lehrer portraitiert, als dem Unterricht zu folgen; mit dem Ergebnis, dass die einzige Eins im Zeugnis stets für den Kunstunterricht war – zum Bedauern der Eltern….

In ihrer Kinderzeit gehörte es für sie auch bei Spaziergängen in der Natur zur Gewohnheit, mit kleinen Stöckchen immer wieder Bilder auf Feld- und Waldwege zu zeichnen; so dauerte es manchmal eine Weile, bis das eine oder andere Gesicht fertig war und der wartende Opa endlich mit ihr weiter gehen konnte. Und andere Spaziergänger konnten durch die Spuren immer gut nachverfolgen, auf welchen Wegen vorher klein Irene mit dem Opa unterwegs war…. Trotz ihrer Passion für das Zeichnen und Malen absolvierte Irene Schwarz bei der BASF eine Ausbildung im Büro, um eine „ordentliche Grundlage“ zu haben. Anschließend wollte sie den künstlerischen Weg einschlagen und bewarb sich bei einer Kunstakademie. Und dann – bereits mit der Zusage in der Tasche – entschied sie sich doch für den „sicheren“ Weg, neben der Familienarbeit ihre Brötchen am Schreibtisch zu verdienen. Aus ihrer heutigen Sicht die richtige Entscheidung.

Jetzt, nachdem sie im Ruhestand ist, gibt es keinen Tag, an dem sie nicht malt oder zeichnet. Nun hat sie endlich die Zeit, ihrer Passion freien Lauf zu lassen – mit Bleistift, Farbstiften, Kohle, Pastellkreide, Aquarell-, Öl- und Acrylfarben und allem womit sich Bilder schaffen lassen. Und erst jetzt ist auch die Zeit da, mit ihren Arbeiten an die Öffentlichkeit zu gehen.

Motive findet sie in der Natur, auf Reisen, in den Familienfotos, in der häuslichen Umgebung, in der Fantasie.

In erster Linie geht es ihr darum, Schönes zu schaffen. Bilder zum entspannten Betrachten, zum seelischen Auftanken. Weltkritische Aussagen darzustellen, das überlässt sie gerne anderen…. Irene Schwarz nutzt auch gerne die Möglichkeiten der elektronischen Medien; so malt und zeichnet sie auch auf dem Tablet – was in Deutschland leider noch immer nicht so recht den hohen Stellenwert hat wie in anderen Ländern.

Ihre Bilder wurden bisher in Verwaltungsgebäuden ausgestellt. Seit November 2017 zeigt Irene Schwarz ihre Arbeiten in den Fluren der Verbandsgemeindevewaltung Winnweiler.

Neu: Irene Schwarz beim Malen: Video

Video_Bild Irene SCHWARZ_ART-WORK
Zum Abspielen anklicken

 

 

E-Mail: Irene@art-work.co.at

Webseite: http://ausstellung-schwarz.npage.de/willkommen.html

Default Gallery Type Template

This is the default gallery type template, located in:
/var/www/html/wp-content/plugins/nextgen-gallery/products/photocrati_nextgen/modules/nextgen_gallery_display/templates/index.php.

If you're seeing this, it's because the gallery type you selected has not provided a template of it's own.